VOL Stahl GmbH Productfinder

News

Niederlassung Hanau im Hanauer Anzeiger

Hanau, 23.11.2018–24.11.2018

HANAU. Das noch junge Gewerbegebiet „Am Lamboywald“ auf dem Gelände der ehemaligen Hutier-Kaserne im Lamboy-Gebiet wächst stetig, bilanziert die Stadt Hanau in einer Mitteilung. Sechs Unternehmen hätten sich dort bereits angesiedelt und den Betrieb aufgenommen. Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Erika Schulte, Geschäftsführerin der Hanau Wirtschaftsförderung GmbH, besuchten laut Mitteilung jüngst die VOLStahl GmbH, einen der Neuzugänge auf dem Gelände. In Empfang genommen wurden sie von Geschäftsführer Mikhail Voloskov sowie Vertriebs- und Standortleiter Stefan Morsch. „Wir haben längere Zeit im Rhein-Main-Gebiet nach einem neuen Standort für ein Service-Center mit Lagerung und Kommissionierung gesucht und viel verglichen und angeschaut“, berichtet Voloskov, der zur Eigentümerfamilie des verbundenen russischen Stahlwerkes Omutninsk Metallurgical Plant (OMP) gehört. „Für Hanau haben wir uns unter anderem auch deshalb entschieden, weil hier die Verkehrsanbindung hervorragend ist.“ Zudem seien viele der Kunden in der Nähe. In die Wege geleitet wurde die Ansiedlung der VOL-Stahl GmbH laut Mitteilung durch die Hanau Wirtschaftsförderung GmbH, die auf eine Anfrage des Mutterunternehmens hin auch das mehr als 7000 Quadratmeter große Gelände im damals in der Entstehung befindlichen Gewerbegebiet „Am Lamboywald“ vorgeschlagen und den Kontakt zur Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BimA) vermittelt hatte. Nach dem Kauf des Geländes baute VOL-Stahl eine große Lagerhalle und ein angrenzendes Bürogebäude. Den Betrieb in Hanau hat das Unternehmen im Dezember 2017 aufgenommen. Auf dem Betriebsgelände befinden sich ein automatisches Hochregallager, eine Kommissionierhalle und ein integriertes Verwaltungsgebäude.

„Sie haben sich in der Tat hier im neuen Gewerbepark einen sehr guten und zukunftsträchtigen Standort ausgesucht. Und auch wir freuen uns sehr, dass Sie hier sind und dass wir dazu einen Beitrag leisten konnten“, sagte Kaminsky laut Mitteilung. „Als Spezialist für Stahlprofile passen Sie zudem bestens in unser Materialtechnik-Portfolio.“ Geschäftsführer Voloskov erläuterte, das Unternehmen versorge unterschiedliche Industriezweige mit qualitativ hochwertigen Spezialprofilen, die über komplexe Querschnitte verfügten.
Dazu zählten beispielsweise Linearführungen, Führungsschienen für den Bereich Flurfördertechnik, Werkzeugprofile, Profile für den Maschinen- und Anlagenbau, für die Automobilbranche, zum Beispiel Türscharnierprofile und viele andere Spezialprofile aus über 200 Stahlgütern. Die Profile werden in Russland und in Frankreich gefertigt. Die weltweiten Kunden werden durch die VOL-Stahl GmbH mit den Niederlassungen Dresden, Hanau, Hoyerswerda und durch die VOL-Stahl France SAS in St. Juéry betreut. Die VOL-Stahl  Special Steel Profiles in Shanghai ist zudem für die asiatischen Kunden vor Ort präsent. In Hanau verfügt das Unternehmen laut Mitteilung derzeit über acht Mitarbeiter. Doch soll es zukünftig noch kräftig wachsen: „Wir suchen dringend Mitarbeiter im  gewerblichen Bereich“, ergänzt Morsch. Mit der Ansiedlung des Autohauses Noe-Stang, Schmitt & Orschler, Rohde Schutzgasöfen, Shotec GmbH und der Werbebau GmbH seien bereits mehr als 100 neue Arbeitsplätze im Gewerbegebiet „Am Lamboywald“ entstanden, freut sich der OB laut Mitteilung.

 

 

Zurück

Pressekontakt

Frau Alessa Schreiner
Tel: +49 6181 490 35-25
E-Mail: aschreiner@vol-stahl.com



© VOL-STAHL Group of Companies 2021